Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Icon galerie gruen neu

AMBULANTE HILFEN

Alles ist anders als im „normalen“ Leben: Wohnungslose Frauen und Männer haben weder ein Zuhause noch ein Dach über dem Kopf. Sie sind meist in mehreren Bereichen von prekären Verhältnissen oder sozialer Ausgrenzung: Gesundheit, soziale Kontakte, Arbeit, Wohnen, Bildung, sozial-kulturelle Teilhabe und Bildung. Das ungesicherte Leben auf der Straße ist Ausdruck einer umfassenden Notlage, in der sich die betroffenen Menschen befinden. Unsere ambulanten Hilfen sind vielfältig und beruhen auf einer akzeptierenden Haltung als Grundlage für menschliche Begegnung.

Grundlegende Aufgaben sind:

  • Wahrnehmen und Wertschätzen der Menschen
  • Aufbrechen resignativer Einstellungen, Motivieren und Entwickeln von Perspektiven
  • Unterstützen in Krisen
  • Verbessern der Lebenssituation durch: Information, Erschließen materieller Hilfen und auf Wunsch Vermittlung in weiterführende Angebote
  • Wahrnehmen von Spannungen im sozialen Umfeld
  • Gemeinwesenarbeit: Handeln und Beraten in Netzwerken (Stadt, Verwaltung, politischer Raum) mit dem Ziel, Vorurteile und Widerstände gegenüber unserer Zielgruppe abzubauen.
  • Ehrenamtliches Engagement und sozial-kulturelle Teilhabe ermöglichen. > Mehr zum Thema Partizipation

Haben Sie Interesse daran, uns kennenzulernen? Wir bieten Ihnen gerne die Möglichkeit dazu.
Wenden Sie sich an Sotiris-Aki Kiokpasoglou unter Telefon 07751 8303-24 oder aki-sotiris.kiok@agj-freiburg.de